Dies ist eine
Technische Kommission von

 
 
 

Herzlich willkommen

auf der Internetseite der TK Tischtennis von Rollstuhlsport Schweiz...

 

 
 

 

News

 

Jahresprogramm 2019

 

Das Jahresprogramm 2019 ist ab sofort online verfügbar.

 

 
 
 

 

Schweizermeisterschaften 2019

 

Verzino und Kneuss verteidigen erfolgreich ihre Titel

 

Text: Markus Jutzi / Fotos: Michael Frass

 

Am vergangenen Wochenende vom 27./28. April 2019 fand im SPZ Nottwil die 46. Auflage der Tischtennis Schweizermeisterschaften statt und dies wohl voraussichtlich letztmalig in dieser gewohnten Form. Es wird nämlich angestrebt, unseren Anlass künftig in die Elite Schweizermeisterschaften von Swiss Table Tennis zu integrieren. Wir erhoffen uns dadurch ganz generell grössere Popularität und Zuwachs durch neue Athleten und vor allem auch Athletinnen. Dieses Jahr erfolgte aber soweit noch alles im gewohnten Rahmen und das Teilnehmerfeld von 17 Spielern sowie 1 Spielerin und lag wiederum im Bereich der Vorjahre.

 

Am Samstagmorgen um 9:30h starteten die Gruppenspiele der Kategorie Doppel mit zwei Gruppen à jeweils drei Doppelpaarungen. Im direkten Anschluss folgten die Gruppenphasen Para (acht Spieler/innen aufgeteilt auf zwei Gruppen), Standings mit zwei Dreiergruppen sowie die beiden Startrunden der Kategorie Tetra. Gegen 17h war nach insgesamt acht Durchgängen der erste Wettkampftag vorbei und alle Teilnehmenden freuten sich nach vielen spannenden und schweisstreibenden Partien aufs gemütliche Abendprogramm. Ab 18h trafen wir uns in der LAGO Bar Lounge des Hotel Sempachersees zum Apéro mit erfrischenden Getränken und etwas relaxen. Im Anschluss ging’s eine Etage höher ins Restaurant Sempia, wo wir den Abend bei einem leckeren 3-Gang-Menü gesellig ausklingen liessen.

 

Nun standen am Sonntag ab 9:30h die Finalrundenspiele sowie die letzten Spiele der Kategorie Tetra (eine Gruppe à Vier) auf dem Programm und wie bereits schon am Vortag ging es auch in den Finalspielen mit der einen oder anderen kleinen Überraschung weiter.

 

Die überraschenden Vorjahressieger Martin Altermatt (RC beider Basel) und Ange Monemoto (CFR Jura), schafften es nach einem knappen 5-Satz-Sieg im Halbfinale gegen Michael Fässler (TTC KV Liestal) und Markus Jutzi (RSC Bern) wiederum bis ins Finale. Die Paarung Silvio Keller (RC beider Basel)/Thomas Rosenast (TTC Gaiserwald), welche in ihrem Halbfinale Valentin Kneuss (CTT Rossens) und Fabian Lichtin (TTC Willisau) eliminierte, erwies sich aber dann als zu stark und entschied die Doppelkonkurrenz souverän in drei Sätzen für sich.

 

Silvio Keller, RC beider Basel und Thomas Rosenast, TTC Gaiserwald (Sieger Doppel)

 

In der Kategorie Tetra gelang es Gianni Verzino vom RC Züri Oberland, seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich zu verteidigen. Nachdem er seine ersten Spiele relativ klar für sich entschied, traf er im finalen und entscheidenden Match auf Silvio Keller (RC beider Basel). Den ersten Satz musste Gianni zwar noch abgeben, spielte sich danach aber souverän zum 3:1-Sieg und holte sich damit erneut den Schweizermeistertitel.

 


Gianni Verzino, RC Züri Oberland (Sieger Herren Tetra)

 

Bei den Standings kam es zum erwarteten Endspiel zwischen Thomas Rosenast vom TTC Gaiserwald und dem Titelverteidiger Valentin Kneuss (CTT Rossens). Die Partie war geprägt von langen und hart umkämpften Ballwechsel, welche anfangs mehrheitlich zu Gunsten von Thomas ausfielen und er mit 2 zu 1 in Führung ging. Valentin konnte sich aber nochmals zurück kämpfen, seine Nervenstärke ausspielen und das Match am Ende ganz knapp in fünf Sätzen für sich entscheiden und somit seinen letztjährigen Triumpf erfolgreich bestätigen.

 

Valentin Kneuss, CTT Rossens (Sieger Standings)

 

Im letzten Finale der diesjährigen Meisterschaften in der Kategorie Herren Para setzte sich Markus Jutzi (RSC Bern) gegen Ali Hassani (RC Zentralschweiz) – welchem er am Vortag in der Gruppenphase noch unterlegen war – nach verlorenem Startsatz, jedoch schlussendlich stärkerem Nervenkostüm sowie den wichtigen Punkten in den entscheidenden Momenten 3:1 durch und holte damit den Schweizermeistertitel zurück in die Sporthauptstadt Bern.

 

Markus Jutzi, RSC Bern (Sieger Herren Para)

 

 

Fotos der Siegerehrungen:

 

Siegerehrung Doppel: 2. Martin Altermatt (RC beider Basel) / Ange Monemoto (CFR Jura), 1. Thomas Rosenast (TTC Gaiserwald) / Silvio Keller (RC beider Basel), 3. Fabian Lichtin (TTC Willisau) / Valentin Kneuss (CTT Rossens)

 

Siegerehrung Herren Tetra: 2. Silvio Keller (RC beider Basel), 1. Gianni Verzino (RC Züri Oberland), 3. Bernard Clot (CFR Lausanne)

 

Siegerehrung Standings: 2. Thomas Rosenast (TTC Gaiserwald), 1. Valentin Kneuss (CTT Rossens), 3. Fabian Lichtin (TTC Willisau)

 

Siegerehrung Herren Para: 2. Ali Hassani (RC Zentralschweiz), 1. Markus Jutzi (RSC Bern), 3. Ange Monemoto (CFR Jura)

 

 

Resultate und Ranglisten sämtlicher Kategorien:

Resultate Doppel / Resultate Herren Tetra / Resultate Standings / Resultate Herren Para

 

Hier findet Ihr ein paar tolle Fotos aller Spieler in Aktion.

 

Besten Dank allen Teilnehmenden, Helfern + Sponsoren!

Das OK Tischtennis SM 2019

 
 
 

 

DP-Turnier in Rheinsberg 2019 - "Unerwartet guter Einstieg"


Text/Fotos: Dirk Kretzschmar

 

Das letzte Turnier des Deutschlandpokals der Saison 2018/19 fand am 9. März 2019 in Rheinsberg weit über Berlin statt. Ich flog mit meiner Familie nach Dresden und von da aus weiter mit dem Auto. An meiner Seite war mein Bruder Stev. Mein erstes Turnier auf deutschem Boden, ich war sehr aufgeregt, was mich da erwartet.

Das erste Spiel lief gut und ich gewann 3:0. Im folgenden Spiel gegen Lowke (SVG Dresden) ging es über volle 5 Sätze und es war sehr knapp am Ende zugunsten für mich 3:2. Das Spiel war sehr aufregend und so kam ich nicht zum Durchatmen, es folgte das 3. Spiel. Es war ein sehr unangenehmes Match gegen Emmanouil (RSC Köln) der versuchte mehr mit Kommentaren und psychologischen Tricks, als spielerisch das Spiel für sich zu entscheiden. Im 3. Satz lag ich dann auch 10:5 hinten konnte die Sache aber drehen und 12:10 gewinnen, das gab Aufwind zum 3:1 Sieg am Ende. Dieser Sieg gab mir viel Selbstvertrauen und ich war im Turnier angekommen mit grossem Spass am Spielen. Danach folgten noch drei Gegner meiner Gruppe, die ich ohne Satzverlust bezwingen konnte. Mein Bruder Stev sagte mir kurz vor der Mittagspause das ich im Halbfinale stehe und ab da an war jeder Druck verschwunden. Das Halbfinale gewann ich gegen Hofmann (SVG Dresden) mit 3:0 Sätzen. Kurze Zeit später stand der Finalgegner fest, Hänel (SVG Dresden) auch er war bis dahin noch ungeschlagen. Mein Bruder gab mir vor allen Spielen an diesem Tag wertvolle Ratschläge und taktische Tipps, dem Gegner es schwerzumachen. Auch im Finale funktionierte das bestens und ich konnte mit 3:0 den Tagessieg holen.

 


Dirk Kretzschmar, RSC Bern (Sieger Klasse N) mit Bruder Stev

 

Einen so guten Einstand in diese tolle Turnierserie hätte ich mir nicht träumen lassen. Mein grosser Dank gilt meinem Bruder Stev, der mir emotional sowie taktisch diesen Sieg mit ermöglicht hat sowie meinem Club RSC Bern und allen Trainern, welche mich in so kurzer Zeit optimal vorbereitet haben.

 

Alle Resultate + Bericht publiziert von DRS

 

 
 

 

 

Die TK Tischtennis wünscht Euch allen frohe, erholsame Festtage und einen guten Rutsch in ein sportliches 2019!

 

 
 

 

2018 World Para Table Tennis Championships

 

 
Silvio Keller scheitert an den Koreanern
Swiss Paralympic / Ittigen, 19.10.2018 - An der Para-Tischtennis Weltmeisterschaft im slowenischen Celje wird Silvio Keller von den Koreanern, die Nummer eins und vier der Weltrangliste, zweimal in drei Sätzen geschlagen. Nur einen Russen konnte er verdrängen. Trotz seines, teilweise sehr guten Spiels und dem hartnäckigen Kampf, hat er sein Ziel – den Einzug ins Viertelfinal – nicht erreicht.

 

Weitere News, Berichte + Resultate findet Ihr unter:

 


 

 
Silvio Keller will ins Viertelfinal
Swiss Paralympic / Ittigen, 26.09.2018 - Als einziger selektionierter Schweizer möchte der Aargauer Silvio Keller an der Para-Tischtennis WM vom 15. bis 20. Oktober im slowenischen Celje in die Viertelfi-nals. «Ab dann ist alles möglich!», ergänzt sein Trainer Philipp Zeugin.
weiter lesen...
 

 

 
Silvio Keller wurde von Swiss Paralympic für die Tischtennis Weltmeisterschaften vom 15. bis 21. Oktober 2018 in Celje-Lasko (SLO) selektioniert.
weiter lesen...

 

 
 

 

Sportcamp «move on»

 

Tauche jetzt ein in die spannende Welt des Rollstuhlsports!

Das Sportcamp «move on» vom 8.-13. Oktober 2018 in Nottwil ist deine Chance, verschiedene Sportarten kennenzulernen.

 

Auch wir waren dort wiederum mit Tischtennis vertreten und gaben allen Interessierten erste Einblicke in die schnellste Rückschlagsportart der Welt.

 

Hier einige Impressionen des Sportcamps «move on» 2018...

 

 
 

 

Tournoi Handi-Ping-Pong in Lausanne 7.10.2018

 

 

Am Sonntag, 7. Oktober 2018 organisieren Schüler des Gymnasiums Beaulieu in Lausanne im Rahmen einer Abschlussarbeit ein Inklusions-Tischtennisturnier.
Die Teilnahme für Spieler/innen mit einer Mobilitätseinschränkung ist kostenlos.


Für weitere Infos sowie die Anmeldung wendet Euch direkt an Akinthan Paransothy (Koordinaten gemäss oben stehendem Flyer).

 

 
 

 

DP-Turnier in Fulda 2018


Text: Martin Altermatt / Fotos: sport grenzenlos

 

Die Saison des Deutschlandpokals 2018/19 startete am 26. Mai 2018 in Fulda mit 53 gemeldeten Teilnehmer. Aus der Schweiz war ich der einzige Teilnehmer, da Ange Monomoto (CFR Jura) leider gesundheitlich verhindert war.
In Fulda startete ich nach dem Sieg in Rheinsberg in der Klasse C neu in der Klasse B. Die B-Klasse mit 15 Spielern wurde in der Vorrunde in zwei Gruppen zu 8 und 7 Spieler unterteilt, mit mir in
der ersten Gruppe.

 


Martin Altermatt, RC beider Basel (DP Fulda, Klasse B)

 

Das erste Spiel gegen Zahn (TTC Halle) ging 1:3 verloren. Meine Nervosität behielt die Oberhand.

Das Zweite gegen Krude (BSG Duisburg) war ausgeglichener, ging aber trotzdem 3:0 an Kruse.

Das Dritte gegen Pfeiffer (VFR Ludwigsburg) ging forfait an mich, da er sich abgemeldet hat.

Das Vierte gegen Diehr (MSV Hamburg und späterer Sieger) ging deutlich verloren. Jedoch die vielen Netzroller zugunsten von Diehr sowie knappe Bälle zu ungunsten von mir, liessen das Ergebnis zu deutlich aussehen.
Beim fünfte Match gegen Albrecht (RBG Dortmund), der letzte Saison noch im A gespielt hatte, rechnete ich mit einer Klatsche. Also konnte ich befreit aufspielen und das gelang ausgezeichnet. 1. Satz ging schnell und überlegen an mich. Den 2. Satz verlor ich an Albrecht. Dritter Satz ging kämpferisch in der Verlängerung an mich. Im Vierten musste Albrecht nun alles geben, jedoch unterliefen ihm mehrere leichte Fehler, insbesondere die letzten Punkte mit Bällen, die mit seiner Schlägerkante ins Aus flatterten. Match gewonnen - Erster Sieg!
Im sechsten Spiel gegen Helfrich (RSC Main-Kinzig) konnte ich lange mithalten, jedoch war ich bei den Entscheidungen an den Satzenden ein bisschen zu verkrampft. 3:2 für Helfrich.
Letzter Match der Vorunde gegen Miss (RSC Frankfurt) war das beste Spiel aber ging auch 1:3 verloren.
Mein 6. Gruppenplatz berechtigte mich dann noch dazu, die Plätze von 9 bis 12 auszuspielen.
Gegen den Gruppen Fünften der 2. Gruppe Müller (VFR Ludwigsburg), der mir mit viel Spin das Spielen schwer machte, konnte ich nicht gegenhalten. 3:0 für Müller.
Die Verlierer spielen um Platz 11. Taburet (RSC Frankfurt) war die einzige Frau in der Klasse B. Sie konnte ordentliche und schnelle Konterbälle links und rechts kurz nach aussen setzen. Das Spiel konnte ich ausgeglichen gestalten und jeder Satz ging knapp oder in der Verlängerung abwechselnd an Taburet oder mich. Am Schluss ging der Matchball von Taburet an die Tischkante und sprang für mich unerreichbar von dannen. Match 3:2 an Taburet.

 

Fazit: Platz 12. Insgesamt bin ich mit meiner Leistung zufrieden, da ich mithalten und mich steigern konnte. Aber leichte Fehler sollte man möglichst vermeiden und Geschenke konsequenterweise ausnutzen.

 

Alle Resultate + Bericht publiziert von DRS

 

 
 
 
 

next events

 
 

 

 

 

zum Veranstalungskalender...

 
 

CH TT Open

 
 

Runde 1 - SA 02.02.2019

Runde 2 - SA 20.04.2019

Runde 3 - SA 08.06.2019

Runde 4 - SA 07.12.2019

 

zu den Resultaten und Gesamtrangliste der CH TT Open...

 
 

Kontakt

 
 

TK Tischtennis

tk-tischtennis(a)gmx.ch